Wellington again

…und diesmal ohne Regen und Wolken.Bei blauem Himmel habe ich mir den botanischen Garten angeschaut und dabei mal wieder technische Hilfe in Anspruch genommen. Mit dem Cable Car ging es die 120m hoch. Das Cable Car besteht aus zwei Wagen, die mit einem Drahtseil verbunden sind. Dazwischen sind dann noch ein paar andere Bauteile, die ich mal uebergehen moechte. Der Kern ist: Ein Wagen faehrt hoch, waehrend der andere Wagen herunter faehrt. Alles klar?
Zuvor war ich noch bei der Legislative Neuseelands. Bis ins House of Representatives bin ich vorgedrungen.
Aber zurueck zum botanischen Garten…. Blumen ueber Blumen, Rosen in allen Farben und Kraeuter gabs auch in einer beeindruckenden Fuelle.
Im Hafen liegt die Queen Mary II und nun ueberlege ich, was ich noch anstellen koennte…essen waere mal nicht schlecht…also bis dann, Henning

6 Gedanken zu “Wellington again

  1. Ähm, auf miener Dorfgrundschule im Osten haben wir ya Hafen mit F gelernt…
    Und was soll man da wohl anstellen?? Kapern, kentern, Kapitän kielholen,…

    • Hast du evtl. auch gelernt welches Datum jeweils in die Geschichte eingeht? Das kann sich ja durch die Zeitzonen um einen Tag verschieben.

        • Naja aber das ist ja nur der Name. Wenn ich mich so an die Schule erinnere, dann war das Datum vom Stsrt im Oktober. Ortszeit wird aber wohl recht sinnvoll sein. Wenn die Amis dann den Asiaten den Krieg geschickt erklaeren sind sie einen Tag alleine im Krieg 😉

          • Ne, andersrum. Als die Japaner in Washington dem Präsidenten den Krieg erklären wollten war der Angriff auf Pearl Harbour schon wieder vorbei.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *