Die goldene Bucht

Von Motueka aus ging es erstmal hoch. Wie so oft im Leben muss man sich die schoenen Sachen erst hart erarbeiten. Also 791m hoch und dann schoen auf der anderen Seite wieder runter nach Takaka. Von dort ging es dann leider etwas abseits des Wassers nach Collingwood, wo ich nahe dem Strand mein Lager aufschlug und den Rest des Tages entspannt habe. Am Tag darauf war es nurnoch ein kleiner Huepfer zum Farewell Spit, einer 27km langel Sandbank. Groesstenteils ist es ein Naturschutzgebiet, aber fuer eine 10(km lange Wanderung auf dem Strand reicht es dennoch.Aber kein Vogel wollte sich so recht von mir fotografieren lassen.Weiter ging es zu Wharariki Beach. Dort machte ich erneut halt um mein Zelt fuer zwei Naechte dort stehen zu lassen. Bei Ebbe bildet sich an dem wundervollen Sandstrand ein kleiner Pool, den die Seehundjungen als Spielplatz nutzen. Ein herrlicher Anblick. Aber auch die Natur dort oben ist einfach nur super und ruhig ist es auch noch.
Nach der kurzen Auszeit ging es dann 115km zurueck nach Motueka, wieder ueber den Takaka Hill. Diesmal jedoch die steilere Seite hoch. Und nun bin ich wieder in Nelson um morgen von der Suedinsel Abschied zu nehmen.
Bis dann, Henning

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *